Wohngebiet Dornberg in Mühltal

Die wichtigsten Fakten zum Wohngebiet Dornberg

Seit 2005 regionalisiert die NRD ihre Angebote für Menschen mit Behinderung. Deshalb wird ein Teil des Zentralgeländes in Mühltal frei für neue Nutzung. Hier entsteht das neue Wohngebiet Dornberg. Die NRD hat die Quartiersentwicklung zusammen mit der Gemeinde Mühltal geplant. Mit großer Mehrheit hat das Gemeindeparlament Mühltal Ende 2020 den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst.

Was das zukünftige Wohngebiet Dornberg auszeichnet:
  • bezahlbarer Wohnraum für alle
  • Unterschiedliche Wohnkonzepte für Familien, Hofgemeinschaften, Singles und Senioren
  • Ein modernes Mobilitätskonzept
  • Barrierearme Wohn- und Außenbereiche
  • Eine neue Kita mit 100 für Kinder von 0 bis 6 Jahren
Was bereits vorhanden ist:
  • Der Fliednerplatz mit 46 barrierearmen Mietwohnungen, Arztpraxen, Physiotherapie, Apotheke, Reisebüro, Friseur und Gastronomie
  • Wunderschöner Park mit altem Baumbestand, Treffpunkten und Spielangeboten
  • Einkaufsmöglichkeiten in fußläufiger Entfernung
  • Wohn- und Arbeitsangebote für Menschen mit Behinderung
  • Eine Kita mit 40 Plätzen für Kinder unter 3 Jahren

Erlöse aus der Quartiers-Umwandlung fließen in die Kernaufgaben der Stiftung NRD.

 

„Jetzt kann die Entwicklung des Wohngebietes beginnen“

Christian Fuhrmann, NRD-Vorstand

Am 15. Dezember 2020 hat die Gemeindevertretung Mühltal mit großer Mehrheit dem Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Dornberg zugestimmt. „Wir freuen uns, dass unser Vorhaben nach langer Diskussion eine so breite Mehrheit gefunden hat“, sagt NRD-Vorstand Christian Fuhrmann. Jetzt haben wir Rechtssicherheit und können mit der konkreten Entwicklung des Wohngebiets beginnen.“

 
 

Baubeginn im März 2021

Das Wohngebiet Dornberg wird in Teilschritten in einem Zeitraum über rund 10 Jahre hinweg entstehen. Erste Baumaßnahmen beginnen im März 2021. Alte NRD-Gebäude werden zurückgebaut und die Infrastruktur wird erneuert. Das Gelände wird durch den Ausbau der Wichernstraße an das örtliche Straßennetz angeschlossen und neue Leitungen werden verlegt. Außerdem wird das Blockheizkraftwerk erneuert und mit modernster Technik an die zukünftigen Anforderungen angepasst. Es versorgt alle Gebäude auf dem Gelände mit Wärme und auch Häuser im angrenzenden Wohngebiet Eichwiese.

Entwicklungskonzept wird erarbeitet

Ab sofort erarbeitet die NRD nun das Entwicklungskonzept für die einzelnen Bauabschnitte. Auf dem Wohngebiet wird es künftig 275 Wohneinheiten für 550 neue Einwohner geben. Konkrete Informationen über den Vergabeprozess gibt es ab dem 3. Quartal 2021.